Facebook: Gefällt mir nicht (Teil 6)

In fünf Folgen dieser Serie habe ich mich mit dem wenigen Pro und dem vielen Contra von Facebook auseinandergesetzt. Selbstverständlich sind die ausgeführten Thesen und Argumente nicht vollständig. Das ist in einem Blog nicht möglich, schließlich wurden schon ganze Bücher über Fratzebuch geschrieben. Als Beispiel für die zahlreichen Lücken sei die vor kurzem erfolgte Zensur der Einträge des WDR-Moderators Domian auf seinem Facebook-Profil durch das Unternehmen genannt.

6. These: Wir brauchen eine seriöse Alternative und stärkeren Protest gegen Missbrauch.

Wichtiger als die Vollständigkeit oder Tiefe meiner Ausführungen ist mir zum einen das Fazit, dass eine seriöse Alternative zu Facebook Not tut. Natürlich gibt es eine sehr große Zahl diverser sozialer Netzwerke, von denen viele seriöser agieren als Facebook, indem sie insbesondere gegen den Datenschutz ihrer Nutzer nicht so eklatant verstoßen. Bedauerlicherweise kann es die Konkurrenz zur Zeit nicht annähernd mit der Marktmacht von Facebook mit über einer Milliarde Nutzer aufnehmen. In der superdynamischen IT-Welt muss das aber kein Dauerzustand sein. Das Web hat schon viele Größen kommen und gehen sehen, die im Zenit ihres Erfolgs unangreifbar schienen. Vielleicht liest ja ein zweiter Mark Zuckerberg diese Zeilen und fühlt sich dazu berufen, eine bessere Alternative zu entwickeln😉

Zum anderen möchte ich an Sie appellieren, gerade wenn Sie Facebook-Nutzer sind, sich nicht mit den Praktiken dieses Mega-Netzwerks abzufinden. Protestieren Sie gegen die Verletzungen des Schutzes Ihrer Daten und vernetzen Sie sich dazu mit anderen Nutzern! Solche Initiativen mit Tausenden von Unterstützern gibt es bereits auf Facebook. Je mehr Menschen sich nicht mit Vertuschungen und Relativierungen abfinden, sondern dagegen angehen, desto größer sind Ihre Chancen, dass Ihre Stimme gehört wird! Das gilt gegenüber Regierungen, Organisationen und Unternehmen. Die oft gehörte Meinung, dass Sie ohnehin nichts ändern können, ist eine Mär. Gerade Unternehmen sind auf wirtschaftlichen Erfolg und Image bedacht und reagieren, wenn der Druck auf sie zu groß wird. Wenn Sie hingegen nichts tun, steigt das Risiko, dass Sie künftig noch mehr über den Tisch gezogen wurden als bisher. Lassen Sie es nicht soweit kommen.

Last but not least: viel Spaß beim Nutzen der vielfältigen Kommunikations- und Informationsangebote von sozialen Netzwerken! Wie lauten Ihre Meinungen und Einschätzungen zu dieser Serie?

1. These: Facebook hat ein unseriöses Geschäftsmodell.
2. These: Facebook kommuniziert unseriös.
3. These: Die Nutzung von Facebook ist teilweise Zeitverschwendung.
4. These: Facebook macht seine Nutzer süchtig.
5. These: Facebook kann Spaß machen und Menschen zusammenbringen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s