Facebook: Gefällt mir nicht (Teil 5)

Kleine Überraschung für treue Leser dieser (Anti-)Facebook-Serie: Das Netzwerk hat selbstverständlich auch positive Seiten.

5. These: Facebook kann Spaß machen und Menschen zusammenbringen.

Diese ziemlich banale Weisheit basiert ebenso auf meinen Erlebnissen als ehemaliger Facebook-Nutzer wie die negativen Erfahrungen, die ich in den früheren Teilen dieser Serie geschildert habe. Seien es lustige Kommentare, Links auf nette Videoclips und auf interessante Artikel oder einfach ein schöner Austausch von persönlichen Nachrichten, diese Art von Meldungen macht Spaß und damit den Reiz der Mitgliedschaft aus. Darüber hinaus schätzen gerade Menschen mit Familienmitgliedern und Freunden in mehreren Ländern die Möglichkeit, via Facebook mit ihnen in ständigem Kontakt stehen zu können, ohne ihnen zeitraubend private Mails schicken zu müssen. Das stärkt die sozialen Beziehungen auch offline – einer der wichtigsten Vorzüge eines sozialen Online-Netzwerks.

Desweiteren schließen sich auf Facebook Menschen zu Gruppen zusammen, um sich über gemeinsame Interessen, Hobbys, politische Anliegen und Themen aller Arten auszutauschen. Eine solche Kommunikation und Information untereinander ist natürlich grundsätzlich zu begrüßen.

Im letzten Teil dieser Serie werde ich ein Fazit aus Pro und Contra der aufgestellten Thesen ziehen.

Fortsetzung folgt.

1. These: Facebook hat ein unseriöses Geschäftsmodell.
2. These: Facebook kommuniziert unseriös.
3. These: Die Nutzung von Facebook ist teilweise Zeitverschwendung.
4. These: Facebook macht seine Nutzer süchtig.
6. These: Wir brauchen eine seriöse Alternative und stärkeren Protest gegen Missbrauch.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s